Aufhängung einer Jugendstilleuchte

Wie kann man bei solchen
Leuchten den Abstand zur Decke überbrücken?

Die Aufhängung dieser Art von Jugendstil-Leuchten mittels eines Bügels oder einer kleinen Porzellanrolle führt notgedrungen dazu, dass zwischen der Decke und dem Messingbaldachin ein Abstand entsteht, wenn versucht wird, den Deckenhaken in den Bügel einzuhängen. Meist werden aus diesem Grund Löcher in den Baldachin gebohrt – was schade ist. 

Was kann man tun?

Einerseits ist es bei weichen Decken manchmal möglich, den eingehängten Haken mit dem Baldachin nach dem Verbinden der Stromleiter sorgfältig einzudrehen. Meist ist das jedoch ein ziemliches Gemurkse, verbunden mit der Gefahr, dass die Aufhängung verbogen wird. 
Als weitere Möglichkeit habe ich schon versucht, unter dem Bügel einen festen Gummi (zB satter Haargummi) anzuknüpfen, der mittels eines Bleistifts etc  durch den Spalt zur Decke über den Haken gestreift wird. Wenn der Gummi satt genug ist, der Abstand genügend klein und die Leuchte nicht allzu schwer, klappt das ganz gut. Ist aber irgendwie etwas arg gebastelt und wenig professionell…

Wer weiss, wie man das anständig machen kann?